Wir freuen uns, unsere nächste Generalversammlung bekannt zu geben, die am 28. Februar 2019 im Sense Bezirk stattfinden wird.

Weitere Informationen werden zu einem späteren Zeitpunkt bekannt gegeben.

Ein Festival für die jahrtausendealte Königin der Blumen wird nächstes Jahr zum vierten Mal in Estavayer-le-Lac stattfinden. Dutzende Sorten werden am 14-15-16 Juni 2019 in den Strassen der Altstadt gezeigt.

Symbol der Gärtner und der Liebenden, die Rose ist die Herrscherin der Blumen des Westens. Die Stadt Estavayer-le-Lac mit Ihren schönen mittelalterlichen Gassen kann sich rühmen dieses Symbol seit Jahrhunderten im Wappen zu führen. Nach den grossen Erfolgen 2013 2015und 2017, jedes Mal mit mehr als 15000 Besuchern, wird das vierte Festival nächstes Jahr diesem Symbol gewidmet sein. Eintritt gratis. „Estavayer-le-Lac unterhält eine so lange Geschichte mit der Rose, dass es normal ist, wenn unsere Stadt Ihr ein originelles Fest in der Romandie organisiert“, sagt Dr.Michel Zadory, Präsident des Organisationskomitees der Veranstaltung. Die Idee dieser Veranstaltung entstand während eines Besuchs der Regierung in Bischofszell (TG) im Juni 2011, eine Stadt die jedes Jahr ein der Rose gewidmetes Fest organisiert.

Für die Augen und den Gaumen

Das Festival der Rose möchte die verschiedenen Sorten von Rosen einem breiten Publikum zur Kenntnis bringen. Ausstellungen und thematische Vorträge, ein Rosenmarkt und allgemein verständliche Kurse sind im Hof des Schlosses und in den Gassen der Altstadt vorgesehen. Die Besucher können einheimische Produkte geniessen (Gebäck, Schokolade, Sirup, Sorbets, Konfitüren), Blumenarrangements entdecken und kosmetische Produkte, sowie Parfums erwerben. Konzerte und ein Markt für Kunsthandwerk ergänzen die Darbietungen. „Die Rose kann in einer Vielzahl von Produkten vorhanden sein und wir wollen so oft wie möglich dieses Produkt und dieses Symbol erwähnen“ erklärt Michel Zadory.

Blumen-Wettbewerb

Das Organisationskomitee wird zum 7.Mal den Wettbewerb des schönsten Balkons und Blumenfensters durchführen. Der Preis der Stadt Estavayer-le-Lac wird die schönste Ausführung belohnen..

Unterstützung

Das Festival der Rosen hat schon jetzt die Unterstützung der Gemeinde Estavayer-le-Lac, der Welt-Rosengesellschaft, der Freiburger Tourismus-Organisation und dem Verkehrsbüro von Estavayer-le-Lac und Payerne. Ausserdem übernimmt die Société Romande des Amis des Roses die Patenschaft.

Die Stadt der Rose

Die Gärtner von Estavayer-le-Lac pflegen während des ganzen Jahres mehr als 4000 Rosenpflanzen, welche die Stadt schmücken. Wir erinnern uns, dass die Société Romande des Amis des Roses 1992 79 Rosenbeete und eine Pergola mit 31 Kletterrosen entlang der Route de la Plage gepflanzt hat. 2005 wurde ein Rosenbeet zur Erinnerung und zur Ehre von Therese Meyer, frühere Bürgermeisterin und Nationalrats Präsidentin in 2005 angelegt. Ein zweites Rosenbeet wurde gepflanzt um das Jubiläum des Unternehmens Estavayer Lait SA zu feiern mit der Rose ELSA von Huber. Bei jedem Festival wurde Estavayer-le-Lac ein Rosenbeet geschenkt. Die grosszügigen Geber waren 2013 HIB, 2015 der Club service Zonta und 2017 der Lion’s Club.

Die musikalischen Veranstaltungen

Die Strassen der Altstadt werden Samstag und Sonntag widerhallen vom Klang der Blasmusiken und dem Chorgesang. Freitagabend wird ein Jazzorchester das Feuer eröffnen. Am Samstagabend haben wir das Vorrecht das Freiburger Kammerorchester im schönen Rahmen des Schlosses Chenaux zu begrüssen. Lassen Sie sich bezaubern durch die jahrtausendealte Königin der Blumen. Auf Wiedersehen in Estavayer-le-Lac am 14-15-16 Juni 2019!

Auskunft: Dr.Michel Zadory, Präsident des Organisationskomitee des Rosen-Festivals, 079 435 00 75; courriel: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Link zur Website

Flyer

Der Garten ist das Ergebnis eines Ideenwettbewerbs, der 2018 mit Schülern im 3. Lehrjahr der EFZ-Garten- und Landschaftsbau-Ausbildung durchgeführt wurde. Er geht auf eine Initiative des Freiburger Arbeitgeberverbands anlässlich seines 70-jährigen Bestehens zurück und konnte mit Unterstützung des Landwirtschaftlichen Instituts des Kantons Freiburg, JardinSuisse Kanton Freiburg sowie der Schweizerischen Gesellschaft für Pädiatrie realisiert werden. Anlässlich der Veranstaltung "Grangeneuve und seine Gärten" wurde er eingeweiht.

Seite 1 von 2